Ein Event von

To use this page, you need JavaScript enabled

26. August 2020
Virtuelles Event

mHealth Innovation Day

Programm

Mittwoch, 26. August 2020

Parallele Sessions

10:00 - 10:30
Keynote
10:00 - 10:20
Keynote: Digital wird zum Mainstream: Bühne frei für die App auf Rezept Sebastian Zilch, bvitg  
Von der Dokumentation des Blutzuckerspiegels bis hin zur Unterstützung bei der regelmäßigen Einnahme von Arzneimitteln – schon heute gehören Gesundheits-Apps für viele Patientinnen und Patienten zum Alltag. Ab diesem Jahr können diese nun auf Grundlage des »Digitale Versorgung Gesetz – DVG« verschrieben und die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. In seiner Keynote geht Sebastian Zilch auf das große Potenzial dieser Anwendungen ein und erklärt, warum sie solch eine große Chance für das deutsche Gesundheitssysteme darstellen.
10:20 - 10:30
Pause & Networking
10:30 - 12:30
Session 1
10:30 - 11:00
Möglichkeiten und Herausforderungen an die Energielösungen in medizinischen Anwendungen Andreas Warta, Varta  
In der Medizin schreitet die Digitalisierung rasant voran. Sie verändert etwa das Verhalten vieler Menschen, die in ihrem Alltag immer häufiger zu kleinen digitalen Unterstützern wie Wearables greifen, um ihre Gesundheit im Blick zu behalten. Dominanter Trend bei der Entwicklung neuer medizinischer Geräte ist neben der Digitalisierung auch die Miniaturisierung. Die Energieversorgung der Hightech-Geräte im Kleinstformat erfordert eine entsprechende Energieversorgung. Passend zu diesen hohen Ansprüchen präsentiert Varta Microbattery innovative und hochleistungsfähige Mikrobatterien.
11:00 - 11:30
Wie innovative Sensorik in Smartphones und Wearables unser Leben gesünder und sicherer macht Dr. Richard Fix, Bosch Sensortec  
In den vergangenen Jahren sind Umgebungs- und Bewegungssensoren immer kleiner, schlauer und leistungsfähiger geworden. Heute sind nahezu alle Smartphones, Smartwatches und Hearables mit den kleinen Alltagshelfern ausgestattet. Neben Fitness-, Sport- und Lifestyle-Anwendungen gibt es einen zunehmenden gesellschaftlichen Trend hin zu einer gesunden und nachhaltigen Lebensweise. Im Bereich der Gesundheit und Pflege werden die neuen Möglichkeiten durch Sensor-Technologien jedoch längst noch nicht voll ausgeschöpft. Anhand von neuen Anwendungsbeispielen veranschaulicht der Vortrag, welche Möglichkeiten innovative Sensorlösungen heute bieten, um Gesundheit, Pflege und Sicherheit zu verbessern. Zudem wird er einen Einblick in eine neue Sensortechnologie geben, die die persönliche Luftqualitätsmessung mithilfe von Smartphones und Wearables ermöglicht.
11:30 - 12:00
Smarte Health Lösungen in Zeiten der Covid-19-Pandemie Laurent Dardé, NXP  
Die Covid-19-Krise stellt uns vor schwierige Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Eingeschränkte Mobilität, soziale Isolation sowie fehlender Zugang zu Gütern und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs können sowohl psychisch als auch physisch sehr belastend sein. Erfahren Sie beim mHealth Innovation Day, wie NXP`s NFC & NFMI (Near Field Magnetic Induction) Technologien bei der Bewältigung der Pandemie unterstützen können.
12:00 - 12:30
Pause & Networking
12:30 - 14:00
Session 2
12:30 - 13:00
Sichere Kommunikation für vernetzte medizinische Geräte Martin Striegel, Fraunhofer AISEC  
Im Rahmen der zunehmenden Digitalisierung der Gesundheitsversorgung steigt auch der Bedarf an Lösungen für das häusliche Umfeld oder gar den mobilen Alltag und so nimmt die Anzahl an mobilen und vernetzen Sensorsystemen weiter zu. Dies erfordert aber auch entsprechende Sicherheitskonzepte bei der Übertragung personen- und gesundheitsbezogener Daten. Die Fraunhofer Institute AISEC und IIS arbeiten derzeit im Forschungszentrum IoT-COMMs am Themenfeld sichere Kommunikation für vernetzte medizinische Geräte. Zunächst werden im Projekt die Neuerungen zu normativen Anforderungen hinsichtlich sicherer Software für Medizinprodukte aus der neu geltenden Medical Device Regulation (MDR) herausgearbeitet. Für die Facette der sicheren medizinische Kommunikation wird anhand einer »Bad Practice Analyse« die Gefahrenpunkte und Fallstricke für sicherheitstechnische Risiken aufgezeigt. Abschließend wird im Rahmen einer »Good Practice Entwicklung« ein Demonstrator aufgebaut, der durch die Wahl einer vertrauenswürdigen Mikrocontrollerplattform und der Implementierung einer sicheren Kommunikation die Anforderungen für ein abhörsicheres und manipulationssicheres Sensorsystem praktisch umsetzt.
13:00 - 13:30
Telehealth und Home Monitoring als fester Bestandteil der zukünftigen Gesundheitsversorgung Markus Vogt, EBV  
Über Telehealth, Telecare und Home Monitoring wurde in den vergangenen Jahren viel diskutiert, aber die flächendeckende Umsetzung scheiterte an vielen Aspekten. Mit der Covid-19 Pandemie und dem Druck zur mehr Digitalisierung hat sich die Entwicklung und Umsetzung von diesen Konzepten massiv beschleunigt. Einen kurzen Überblick über die grundlegenden Systeme, ihrer Vorteile und eventuellen Risiken gibt Markus Vogt, Direktor für das Segment Healthcare & Personal Devices bei EBV, im Rahmen seines Vortrags »Telehealth und Home Monitoring als fester Bestandteil der zukünftigen Gesundheitsversorgung« im Rahmen des mHealth Innovation Day 2020.
13:30 - 14:00
Pause & Networking
14:00 - 15:00
Session 3
14:00 - 14:30
Projekt OP 4.1: Mobiler Innovationsschub für den OP der Zukunft Michael Byczkowski, SAP  
Projekt OP 4.1 entwickelte einen Prototyp einer intelligenten Plattform für den Operationssaal der Zukunft. Langsam kommt Bewegung in die Digitalisierung der Medizintechnik. In den letzten Jahren haben sich die chirurgischen Möglichkeiten durch die zunehmende Verknüpfung von Daten erheblich erweitert. Die technologische Entwicklung stellt der Chirurgie eine stetig wachsende Anzahl hochspezialisierter Geräte zur Verfügung. Hierzu gehören hochauflösende Bild- und Videoassistenzsysteme, Softwareanwendungen für die OP-Planung oder Operationsroboter für minimalinvasive Eingriffe. Operationen können mit diesen Assistenten präziser geplant, durchgeführt und nachversorgt werden. Schon heute profitieren Millionen von Menschen von dieser Entwicklung. Sie bedeutet jedoch auch eine steigende Komplexität im Operationssaal. Jede neue Innovation bedeutet mehr Informationen und Möglichkeiten. Sämtliche Geräte produzieren bei jedem Eingriff eine Menge unterschiedlicher Daten. Dazu kommen die individuellen Informationen des Patienten. Zwar werden diese aktuell gespeichert, sie stehen dem operierenden Arzt im OP aber nicht unmittelbar zur Verfügung. Es obliegt also jedem Arzt, die Daten sinnvoll zu verknüpfen. »Alle diese Daten speichern und fusionieren wir als Ärzte kognitiv allein in unserem Kopf und dann stehen wir am OP-Tisch und führen diese Operation durch«, sagt Prof. Dr. Markus Hohenfellner, Ärztlicher Direktor an der Urologischen Klinik des Universitätsklinikum Heidelberg und Konsortialführer des Projektes OP 4.1.
14:30 - 15:00
Status-Update: Apps auf Rezept, Telemedizin & ePA Alina Hesse, Bitkom  
Nicht zuletzt hat uns die Coronakrise gezeigt, wie wichtig eine vernetzte und digitale Gesundheitsversorgung ist. Viele Jahre lag Deutschland weit hinten im Länderranking, wenn es um die Digitalisierung im Gesundheitswesen ging. Jetzt nimmt Deutschland endlich Tempo auf. Von der Videosprechstunde angefangen bis hin zu den zahlreichen Gesundheits-Apps, die ab September erstmals verschrieben werden können und der ab 2021 eingeführten elektronische Patientenakte (ePA) wird unser Gesundheitssystem grundlegend digital umstrukturiert und neu gedacht. Wie gefragt sind aber die digitalen Gesundheitsangebote bei den Deutschen? Und wie gut kommt das E-Rezept oder KI in der Medizin an? Diesen und weiteren Fragen ist der Bitkom mit zwei repräsentativen Umfragen auf den Grund gegangen. Teile der Studienergebnisse werden in der Session zusammengefasst.

Der mHealth Innovation Day 2020 ist die erste Veranstaltung seiner Art und verbindet auf einzigartige Weise Grundlagen- und Praxiswissen rund um das Thema mHealth. Wir bieten Ihnen mit der ersten rein digitalen Ausgabe eine Plattform zum persönlichen Austausch. Hier können Sie sich auch in diesem Jahr über die wichtigsten Themen und Trends im Bereich der mobilen Gesundheitsanwendungen informieren. Der mHealth Inovation Day finden am 26. August 2020 exklusiv im Internet statt.

Als Besucher nehmen Sie kostenfrei am virtuellen Event teil und können alle Programmpunkte uneingeschränkt nutzen.

Das erwartet Sie beim mHealth Innovation Day 2020!

  • Virtueller Branchentreff mit hoher Interaktivität
  • Event-Feeling – direkt und bequem vom PC
  • Live-Chats und Video Calls: Sie können in Echtzeit mit unseren Partnern und anderen Teilnehmern in Kontakt treten
  • Speed-Dating & Networking: Interaktiver Austausch zwischen Teilnehmer, Referenten und Partnern
  • Produktneuheiten und Premieren der Aussteller mit direktem Kontakt zu den Experten
  • Live-Chats: Besucher können in Echtzeit mit den Ausstellern in Kontakt treten
  • LIVE Vorträge auf der virtuelle Bühne mit Interaktionsmöglichkeiten durch Q&A und Umfragen
  • Kostenfreie Teilnahme

WEKA-FACHMEDIEN-EVENTS

In enger Zusammenarbeit mit anerkannten Experten und den verantwortlichen Redaktionen
unserer bekannten Medienmarken veranstalten wir jährlich rund 50 nationale und internationale B2B-Kongresse, Seminare und Workshops für ein fest definiertes Fachpublikum.

Dazu gehören Themen wie Embedded Systems, Automotive Ethernet, Batterietechnik,
Datacenter, Safety&Security, electronic Displays, Blockchain, IoT, Bordnetz, KI, Smart Building, Digital Workplace, TSN, Wireless-Technologien, Verkabelung und vieles mehr.

Übersicht aller aktuellen Veranstaltungen